Der erste Platz in Suchmaschinen bzw. das was Qype darunter versteht

Juni 23, 2010 · Posted in SEO Stoff 

Heute habe ich eine sehr interessante Email von Qype bekommen. Als Betreff war zu lesen „Top Position auf Google & Co – wir zeigen wie’s geht“, was schon krass ist nicht wahr? Ein paar Zeilen tiefer stand: „Der erste Platz in Suchmaschinen könnte Ihnen gehören!“ (naja, wenigstens könnte…)
Was haben Qype und Suchmaschinenoptimierung Gemeinsames? Haben alle SEO’s nun einen mächtigen Konkurrenten, der „Top Position“ ganz einfach her zaubert?

Qype hat sich in diesem Blog zu dem Ganzen geäußert. s. Kommentare Nr.7 und 8

Wenn man diese Email ließt, bekommt man den Eindruck dass die ganzen SEO-Maßnahmen für Katz sind. Onpage – was ist denn das? Offpage? Offwhat? Einen Inhouse SEO einstellen? Geldverschwendung. Alles ganz einfach, man braucht lediglich Folgendes:

1. Sich bewerten lassen.
2. Die Kunden um die (positive) Bewertungen bitten (WOW!)
3. Fotos hinzufügen (WOW!)
4. Empfehlungen verlinken (WOWWW!!!)
5. Premium-Stichwörter kaufen.

So einfach geht es. So erreicht man, dass, ich zitiere: „man bei den Suchmaschinen an einer der ersten Positionen angezeigt werden kann.“ Habt ihr das gewusst? Das ist etwas völlig neues für mich 😀

Ich glaube trotzdem, dass es in dieser Email wahrscheinlich doch darum ging, dass der Qupe-Eintrag irgendwo in Qype-Suchergebnissen höher als die Konkurrenzeinträge erreicht. Deutlich genug war das aber nirgendwo zu lesen, das war nicht mal angedeutet

Ok, das war aber nur die Vorgeschichte :)
Warum mich diese Email so wunderte, liegt an einem Telefongespräch das ich mit einem Qype-Mitarbeiter vor ca. 5-6 Wochen führte. Er hat mich selbst angerufen (ich bin bei Qype mit meiner Firma registriert) und wir haben mit ihm ca. 30(!) Minuten gesprochen.

Dabei war er sehr nett, hat aber so Sachen erzählt… Wie soll ich das am Besten andeuten…
Man weiß ja, dass Google ganz oben in den Suchergebnissen bei der lokalen Suche (also Begriff+Stadt) ganz häufig (aber doch nicht immer) die Branchenergebnisse (nicht Qype-Ergebnisse) anzeigt. Dabei greift Google gerne auf die Bewertungen zu, aber das sind nicht nur Qype-Bewertungen.

Also am Telefon hat mich der Qype-Mitarbeiter auf folgende Dinger aufmerksam gemacht:
– geographische Nähe von Google und Qype Büros in Hamburg,
– gute Konnektions, berufliche Laufbahn und ehemalige Arbeitgeber von einigen Qype-Chefs,
– Abhängigkeit der Branchenergebnisse vom guten Qype-Eintrag und von vielen Fotos und Bewertungen bei Qype (!)

Das war für mich schon mal um einiges interessanter. Ganz blöd habe ich gefragt, ob gute Positionen bei Google (!) in einer direkten Abhängigkeit von der Anzahl der Bilder und Bewertungen bei Qype stehen 🙂 (was sich ganz einfach widerlegen lässt, wenn man sich das Bild oben anschaut). Eine direkte Antwort auf meine Frage habe ich nicht bekommen, obwohl man es mir die ganze Zeit beweisen wollte 🙂

Als Fazit.
Ich finde diese aggressive Qype Akquise nicht schön. Ich kann ja nicht behaupten, dass Qype eindeutig unmögliche Dinge verspricht, oder dass das Ganze um Gottes Willen auf einer Lüge beruht, aber schön ist es auf gar keinen Fall. Qype hat (noch) keine richtige Konkurrenz, wenigstens in Google’s Augen. Ich frage mich wieso und komme auf verschiedene Gedanken (siehe auch Telefonat…)

Ansonsten darf sich jeder wie immer eine eigene Meinung bilden und mit diskutieren 😉
Schöne Grüße aus Köln.

Comments

26 Responses to “Der erste Platz in Suchmaschinen bzw. das was Qype darunter versteht”

  1. Freund in Südafrika aufspüren? | detektei on Juni 24th, 2010 07:14

    […] Der erste Platz in Suchmaschinen bzw. das was Qype darunter … […]

  2. Markus Bauer on Juni 24th, 2010 09:53

    Du sprichst mir aus dem Herzen. Das Thema finde ich persönlich auch eher traurig – und rechtlich ziemlich „grey“.
    Die E-Mail und den Anruf von Qype habe ich ebenfalls bekommen.
    Die Akquise-Anrufe von Klicktel („zur Bestätigung Ihres Gratis-Eintrags“) sind inhaltlich nicht unähnlich (und für jemand, die sich mit SEO auskennt – je nach Qualifikation und Rückfragen an den Call Center-Agent – mehr oder weniger amüsant). Bei Klicktel könnte man sogar auf den Gedanken kommen, dass die zunächst schriftlich und richtig bestätigen Gratiseinträge dann beim internen Abdaddeln mit schöner Regelmäßigkeit und Absicht verhunzt werden, um ein Upgrade zum kostenpflichtigen Eintrag zu provozieren.
    1&1 verspricht übrigens wortwörtlich im Rahmen eines kostenpflichtigen Homepage- bzw. Hosting-Extras: „Konkrete Vorschläge zur Seitenoptimierung und der persönliche Einsatz unserer Experten sorgen für eine optimale Positionierung bei den wichtigsten Suchmaschinen wie Google, Yahoo u. a.“ Wenn das mal keine Irreführung ist …

  3. Loewenherz on Juni 24th, 2010 10:18

    Die eMail ist bei mir eben auch aufgeschlagen. Und ich teile deine Ansicht weitestgehend. Ja, Qype-Bewertungen können einen Einfluss auf das Ranking in den lokalen Suchergebnissen haben. Bei einem aktuell laufender Test ist das Ranking nach Qype-Bewertungen allerdings sogar deutlich schlechter geworden. Wobei, klar, der Kunde hat einfach Schritt 4 und 5 vergessen, daran muss es liegen 😉

  4. Michael on Juni 24th, 2010 10:24

    Soso. Das erklärt sich auch das hier: http://t3n.de/news/seo-praxis-hat-google-qype-abgestraft-spurensuche-270738/

    😉 Viele Grüße, Michael

  5. Holger on Juni 24th, 2010 12:47

    Ja Ja Qype…:-)

    und wenn es nicht mal schon an Punkt 2 „Die Kunden um die (positive) Bewertungen bitten (WOW!)“ scheitert. Ab und an sind ja einige sehr paranoide Editoren unterwegs, die auch mal Kunden Accounts löschen…:-)

  6. okseo on Juni 24th, 2010 12:50

    Hallo zusammen, Ja so sind die Verkaufsmaschen der Big Player im Markt. Hier geht es um Vertrieb und Abschlussquoten und nicht um den Kunden.
    Sicherlich hat Qype sich auch guten Trust erarbeitet und wird sehr stark bei den Google Places berücksichtigt.

    Es ist wie beim Autokauf, jeden Tag steht ein Dummer auf und kauft. Das werden wir nicht verhindern können. Das ist aber in jeder Branche so. Ich auch schon ein Mailing von einem Mitglied des BVDW bekommen.

    Wo er mir ein Keyword aufzeigte mit der Suchanfragehäufigkeit aus dem Google Keyword Tool. Die Headline war Ihre Zielgruppe (5000) sucht Sie oder so ähnlich. Ich schaute mir das Keyword mal an und siehe da das Suchvolumen reichte für eine Anzeige nicht aus.

    Natürlich läßt sich ein unwissender auf dieses Versprechen ein mit dem Keyword auf Seite eins zu kommen. Nur das dafür die Größe der Zielgruppe nicht vorliegt. Ist halt Pech für den Kunden und gut für die Agentur.

    Viele Grüße Okseo

  7. Benjamin Mussler on Juni 24th, 2010 13:35

    Hallo,

    ich würde gerne zur Richtigstellung dieses Beitrag beitragen und euch den original Newsletter zur Verfügung stellen. Diesen findet ihr hier: http://www.qype.com/newsletters/664

    Im Beitrag kam es evtl. zu Missverständnissen. Im Newsletter haben wir nicht über die Webseite der Unternehmen gesprochen sondern über die Position der Qype Einträge in Suchmaschinen.

    Zur Beratung unseres Mitarbeiters muss ich widersprechen. Diese Argumente werden nicht beim Verkauf einer Premium-Partnerschaft genutzt. Sie sind verständlicherweise keine Qualitätsmerkmale und daher auch nicht relevant für ein solches Gespräch.

    Viele Grüße

  8. SEO-Schamane on Juni 24th, 2010 18:14

    Qype reagiert aber schnell, Social Media Monitoring nennt sich das, wenn ich mich nicht irre 🙂
    Danke, dass wir den original Newsletter sehen können, ich hatte Angst die Email zu veröffentlichen wegen der möglichen rechtlichen Konsequenzen etc.

    Zwei Fragen an Herr Mussler von Qype:

    Im Beitrag kam es evtl. zu Missverständnissen. Im Newsletter haben wir nicht über die Webseite der Unternehmen gesprochen sondern über die Position der Qype Einträge in Suchmaschinen.

    Wo kann ich das sehen, dass es um Qype geht?
    Ganz konkret steht dort:

    Top Position auf Google & Co – wir zeigen wie’s geht
    Der erste Platz in Suchmaschinen könnte Ihnen gehören!

    Ich bitte Sie, ich verstehe sicherlich dass es um Qype ging – wenn man eigene Website mit solchen Maßnahmen seotechnisch verbessern könnte… 😀 Aber konnten das auch keine SEO’s verstehen?

    Zur Beratung unseres Mitarbeiters muss ich widersprechen. Diese Argumente werden nicht beim Verkauf einer Premium-Partnerschaft genutzt. Sie sind verständlicherweise keine Qualitätsmerkmale und daher auch nicht relevant für ein solches Gespräch.

    Das habe ich auch nie gesagt! Mir wollte keiner irgendwelchen Premium-Accounts verkaufen. Das war ein sehr netter Mitarbeiter von Qype, der mich aber dazu bringen wollte, dass ich mehr Bewertungen schreibe und mehr Bilder reinstelle! Er sagte dass mein Qype-Eintrag dadurch in den Google’s Branchenergebnissen erscheint, was nicht stimmt. Das war für mich auch neu, da ich mir kaum vorstelle dass Google sich von einer externen Plattform seine Algorithmen beeinflussen lässt..

    Ansonsten, die SEO’s haben verstanden, was ich sagen wollte. Die anderen werden es nicht verstehen, müssen auch nicht.

  9. Florian on Juni 24th, 2010 18:15

    mir geht diese Form von Aquise auch derb auf die Eier, aber wer meint, sich das erlauben zu können wird wohl auch weiterhin so verfahren.

  10. […] Der erste Platz in Suchmaschinen […]

  11. Alin on Juni 28th, 2010 09:34

    Wenn man sich mit dem Thema Localsearch auseinander setzt, sollte dieser Artikel ganz oben auf der Leseliste stehen:
    http://www.davidmihm.com/local-search-ranking-factors.shtml

    Der Artikel bezieht sich auf den englischsprachigem Markt, somit sind Yelp, Citysearch und Co. die Hauptakteure. Etwas weiter hinten im Artikel wird auch Qype erwähnt.

    Vielleicht könnte Qype ja mal eine ähnliche Studie für den deutschsprachigem Markt herausgeben 😉

  12. Sonneneckchen on Oktober 27th, 2010 17:06

    Also ich hatte auch gerade einen Klicktel Anruf und kann meinen Vorschreiber bestätigen. Offensichtlich verhunzen sie einem den Eintrag um einen Aufhänger für ein Gespräch zu bekommen und das wird dann wirklich Hardcore. Mir wurde mehrmals suggeriert, dass Klicktel = Google sei und dass man sich durch einen kostenpfllichtigen Eintrag mehrere Stichworte im „Google Portal“ buchen könnte. Mein „Berater“ war wirklich eine Maschinengewehrartige Floskel-Maschine und ich könnte mir vorstellen, dass er sogar eine ganz gute Erolgsrate hat denn das „wie komme ich bei Google ganz nach oben“ ist ja für Otto-Normalklicker immer noch ein grosses Rätsel (und ja nicht nur für die 🙂 ). Also ich hatte natürlich mit sowas gerechnet als ich den Basic Eintrag geschaltet habe vor allem weil ich das schon von „meine Stadt“ hinter mir habe, aber die waren verhältnismässig soft. Die Behauptungen, dass Klicktel und Google eine Firma seien und sie ausserdem das Standard-Branchenbuch im Netz seien habe ich aber noch nicht verdaut – das ist ziemlich unseriös.

  13. Michael on Januar 14th, 2011 09:25

    Ich finde den Preis für Premium-Mitglieschaft so extrem unverschämt! 65€ im Monat??
    Ich habe auch einen Anruf bekommen wegen Premium-Upgrade, und die Premium User werben tatsächlich mit ganz oben auf meiner Free-Qype Page!

    Ich find Qype vom Prinzip her toll, nur total überzogen teuer…

  14. Escort Frankfurt on Januar 17th, 2011 11:05

    Mir hat der Qype-Eintrag inklusive Kundenbewertungen sehr viel gebracht. Man kommt damit zwar nicht in der organischen Suche auf Platz 1, dafür aber bei Google Maps und da diese teilweise noch über den organischen Ergebnissen platziert sind, ist man somit ganz oben auf der Seite gelistet.

    Ich hatte keinen Premium-Eintrag, sondern nur den kostenlosen Standard-Eintrag und war damit wochenlang auf Platz 1. Das hat mir super viele Kunden gebracht. Inzwischen ist ein anderer Wettbewerber auf die Position gerückt, aber die Kunden sind geblieben….

  15. SEO-Schamane on Januar 17th, 2011 11:32

    Du sagst es ja selbst – man kommt damit nicht in der organischen Suche auf Platz 1. Qype Eintrag und Suchmaschinenoptimierung sind 2 verschiedene Sachen.
    Ich habe nichts gegen Qype, aber dagegen dass es suggeriert wird dass Qype und Suchmaschinenoptimierung etwas Gemeinsames in sich haben.

  16. Laptop Notebook Reparatur Köln on Mai 31st, 2011 08:31

    […] Davor habe ich das nur einmal gemacht Daher ist dieser Artikel glaubwürdiger als alle Qype […]

  17. user20080601 on Juni 16th, 2011 11:55

    Ich denke hier hat nur jemand Angst vor Konkurrenz. Verständlich. Wenn Qype einen dabei helfen kann sich bei Google besser zu positionieren(und wenn es „nur“ die Lokale Suchergebnisse sind-die mittlerweile sowieso attraktiver als die organische Suche sind-), kriegt evtl. der ein oder andere SEO Spezialist Panik 😉

  18. SEO-Schamane on Juni 20th, 2011 12:33

    Heh, Angst ist es nicht, ließ mal den Artikel genau. Abgesehen davon ersetzt Qype nie eine eigene Website und kann in meinen Augen nur als „Ergänzung“ gut sein.
    Starke Websites schlagen natürlich reine Qype-Einträge, also nichts gegen Qype, sondern, wie gesagt, gegen manche Methoden.

  19. MM on Januar 9th, 2012 23:47

    Habe auch schon negative Erfahrungen mit der QYPE-Akquise gemacht. Aufgrund der oben geschilderten, irreführenden, Andeutungen durch die Mitarbeiter kann man aufjedenfall nur dazu raten, gleich wieder aufzugelen, wenn die Leutz anrufen!

  20. Pearl on Mai 3rd, 2012 08:57

    Interessanter Beitrag!
    Bin grade drauf und dran mich mit günstigen Möglichkeiten zur Suchbegriffoptimierung zu beschäftigen.
    Mit Qype hab ich jetzt noch gar keine Erfahrungen gemacht.

    Unabhängig vom Thema ist mir aber aufgefallen, dass dieses Telefonmarketing (hatte ich vor einer Woche mit einem wer-liefert-was-Mitarbeiter ein Gespräch), recht schlecht strukturiert sind und nicht wirklich überzeugende Verkaufsargumente liefern.
    Allgemein sind die sogenannten „Informationen“, die man erhält immer recht schwammig.

    Nur mal so als kleiner Exkurs 😉

    Danke für den Beitrag.

  21. Escort Frankfurt on Juni 18th, 2012 08:36

    Ich kann mit qype auch nur positives berichten. Der Standard Eintrag reicht völlig aus

  22. Sven on Oktober 8th, 2012 19:44

    Qype ist unseriös. Die komplette Community ist voll von Fake Bewertungen und Accounts. Das Geschäftsmodell ist äußertst fragwürdig und ich spreche der Plattform jegliche Glaubwürdigkeit ab.
    Konkurrenzunternehmen wird es hier ganz leicht gemacht Fake Accounts zu erstellen und die Konkurrenz durch vorsätzliche schlechte Bewertungen zu denuzieren. Betroffene können sich nur schwer wehren und Qype stellt sich quer und beruft sich auf freie Meinungsäußerung. Diese Plattform ist einfach nur unglaubwürdig und unseriös.

    Für mich gehört die Plattform verbannt!

  23. Escort Frankfurt on November 1st, 2012 13:50

    Qype hat uns sehr viel gebracht – zwar nicht direkt über Qype.
    Aber der Eintrag hat bei Suchmaschinen (Google Maps etc.) einiges gebracht.

  24. Tobias on März 15th, 2013 19:30

    Mich rief MeineStadt und Qype an.

    Ich trug mich bei beidem ein und keine Stunde später bimmelte das Telefon. Sehr schnell, sehr guter Vertrieb.

    Wie ihr an meiner Website www,Singles-Essen,de seht, bin ich ein regionales Singleportal.

    Seltsamerweise bot mir in beiden Fällen keinerlei Testmonat an, denn das wäre fair. Danach weiß der Kunde, woran er ist. Ich sagte ihm auch, dass ich bei einem Testmonat sofort zusagen würde.

    Die einzige Variante für beide sich zu beschnuppern wäre doch sicher bei Testmonaten. Wenn es nach einer 1-2monatigen Auswertung gut ist, sollte doch jeder in die Premiummitgliedschaft wollen.

    Der Haken für mich ist: Weshalb bietet einem das aber kein Verkäufer an?

  25. Firma_in_Hamburg on Juni 11th, 2013 14:50

    Wir haben heute einen sehr unverschämten Anruf von Qype – Herr Bauman – erhalten. Herr Baumann ist überhaupt nicht daran interessiert, ein Nein zu akzeptieren, sondern verlangt vom Gesprächspartner eine Erklärung z.B. für die Aussage „Wir haben an Ihrem Service kein Interesse“. Darüber hinaus weigert sich Herr Baumann, den Namen seines Vorgesetzten zu verraten, bei dem man sich über ihn beschweren möchte. Alles in allem verstoßen alleine diese beiden Verhaltensweisen gegen Seriöses Telefonmarketing. Qype ist nach meinem Eindruck eine unseriöse Firma, von der ich jedem rate, die Finger zu lassen. Mit freundlichen Grüßen

  26. Isa on November 18th, 2013 18:48

    Ich hatte letztes Jahr auch einen Anruf von o.g. Herrn. Er hatte mich auch eine halbe Stunde zugequatscht, obwohl ich immer wieder sagte, dass ich jetzt einen Kunden und keine Zeit habe. Er wurde auch ziemlich unverschämt, als ich sagte, ich müsste mir das überlegen. Als er am nächsten Tag wieder anrief, sagte ich kein Interesse und legte auf, nachdem er das nein nicht akzeptieren wollte.
    Daraufhin bekam ich eine sehr unverschämte email und dass jetzt ein Anderer mein tolles Angebot bekomme.

    Soviel zu meinen Erfahrungen mit Qype.

Leave a Reply